Meine Stawag
Anmelden im Online-Service
Passwort vergessen Neu registrieren

Pressemeldungen

InhalteTelefonStandortNachricht
Seiteninhalte

Unser Kundenservice

0241 181-1222

Montag bis Freitag
7.30 Uhr bis 18 Uhr 

Unser Kundenzentrum

Lombardenstraße 12-22

52070 Aachen

Montag bis Freitag
7.30 Uhr bis 18 Uhr

Nachricht schreiben

Newsletter

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie besondere Informationen und Angebote!

Blutspende-Aktion der Belegschaft der E.V.A.-Gruppe

Erstellt am: 30.09.2019

Aachen. Blut spenden während der Arbeitszeit: Dieses Angebot organisierten jetzt erstmals die Betriebsräte der Unternehmensgruppe E.V.A., zu der die ASEAG, Smartlab, STAWAG, STAWAG Energie, Factur, Regionetz und regio iT gehören: Die Aktion, die von den Vorständen der beteiligten Unternehmen unterstützt wurde, fand in der Mehrzweckhalle in der Lombardenstraße statt.

Foto (rechtefrei, Urhebervermerk: Jana Wolschke) (v.l.): Silke Sandlöbes, Betriebsrat Regionetz, Kirsten Haacke, Betriebsrat E.V.A., und Andrea Schröder, Öffentlichkeitsarbeit Blutspendedienst der Uniklinik RWTH, freuen sich über die vielen Spenderinnen und Spender.

 

Mit Herzblut dabei

Rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nutzten diese Möglichkeit, mit minimalem Aufwand zu einer guten und notwendigen Sache beizutragen. „Nach einem Verkehrsunfall oder bei einer schweren Erkrankung kann jeder Mensch plötzlich in die Lage geraten, Bluttransfusionen zu benötigen“, erklärt Kirsten Haacke von der E.V.A., die die Aktion für die Betriebsräte der Unternehmensgruppe mit organisiert hat. „Da Blutvorräte chronisch knapp sind, möchten wir mit diesem sozialen Engagement dazu beitragen, dass die medizinische Versorgung solcher Patienten gewährleistet ist.“ Partner bei der Aktion „Mit Herzblut dabei“ war die Aachener Universitätsklinik.

Mit dabei war auch Kurt Lennartz von der regio iT, für ihn war seine 136. Blutspende eine besondere: „Aus zwei Gründen: Ich finde es großartig, dass die Aktion während der Arbeitszeit stattfinden konnte. Dank dieser Unterstützung durch die Unternehmensvorstände war es für viele Kollegen überhaupt so unkompliziert möglich, bei der Aktion mitzumachen. Großartig finde ich auch, dass die Kolleginnen und Kollegen die Aufwandsentschädigungen fürs Blutspenden an das Aachener Kinderhospiz Sonnenblume weitergeben. Dort wird eine solche Hilfe dringend benötigt.“

Zurück zur Übersicht

top