Meine Stawag
Anmelden im Online-Service

Feststelltaste ist aktiviert.

Passwort vergessen Neu registrieren

Pressemeldungen

TelefonStandortNachrichtFAQ

Unser Kundenservice

0241 181-1222

Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr. 

 

Unser Kundenzentrum

Lombardenstraße 12-22
52070 Aachen

Mo, Di, Mi, Fr.: 9.30 Uhr bis 15 Uhr 
Do: 9.30 Uhr bis 18 Uhr

Es gilt weiterhin Maskenpflicht.

 

Nachricht schreiben

Newsletter

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie besondere Informationen und Angebote!

Stadtwerke-Kooperation nimmt Windpark in Betrieb

Erstellt am: 10.11.2022

Schon seit vielen Jahren kooperieren die Stadtwerke Lübeck GmbH und die STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, in verschiedenen Themenfeldern. Die STAWAG ist seit knapp zehn Jahren mit 25,1 Prozent an dem Stadtwerk im hohen Norden beteiligt. Nun haben die beiden Unternehmen gemeinsam einen Windpark in Bokel im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein ans Netz gebracht.

"Gemeinsam bringen wir die erneuerbaren Energien voran", sagen Projektleiterin Windenergie Anna-Lena Riotte von den Stadtwerken Lübeck (links) und Projektleiter Windenergie Harmen Mehrdorf für die STAWAG (rechts)  (Urhebervermerk: Oliver Vonberg).

„Lübeck und Aachen verbindet viel“, erläutert Dr. Christian Becker, Vorstand der STAWAG. „Von Süßwaren über touristische Highlights bis hin zu einer ähnlichen Struktur lassen sich die beiden Städte vergleichen. Das gilt auch für uns als Stadtwerke. Kundennähe, Innovation, dezentrale Erzeugung und Klimaschutz schreiben wir uns gleichermaßen auf die Fahnen. So ist es naheliegend, dass wir auch beim Ausbau der erneuerbaren Energien kooperieren.“

„Wir freuen uns ganz besonders, dass wir den Windpark in Bokel in einem engen Austausch und einem stets sehr konstruktiven Dialog mit den Bürger:innen realisieren konnten. Allen daran Beteiligten danken wir ausdrücklich. Für uns ist dieses Projekt eine wichtige Basis für die Herangehensweise und Umsetzung weiterer Vorhaben“, unterstreicht Leif Reitis, Geschäftsführer der Stadtwerke Lübeck und verantwortlich für den Bereich der Erzeugung des Unternehmens.

Der Planungsbeginn für den Windpark mit den vier Anlagen in Bokel liegt schon lange zurück. 2020 wurde er von den Behörden genehmigt, im Februar 2021 begannen die Fundamentarbeiten. „Von der ersten Idee bis zur Erzeugung der ersten Kilowattstunden sauberen Strom hat es insgesamt sechseinhalb Jahre gedauert“, sagt Reitis. „Am Ende verzögerte sich auch noch die Inbetriebnahme, da es Probleme bei der Anlieferung wichtiger Bauteile gab. Umso mehr freuen wir uns, dass wir unser gemeinsames Projekt nun erfolgreich abschließen können.“

35 Millionen Euro Invest

Drei der vier Anlagen haben eine Leistung von je 4,5 Megawatt, die vierte Anlage liegt bei 4,8 Megawatt Leistung. Über 51,2 Millionen Kilowattstunden Strom wird der Windpark jährlich im Durchschnitt erzeugen. Damit können rund 14.600 Haushalte mit CO2-neutralem Strom versorgt werden. Die Anlagen haben eine Gesamthöhe von 179,5 bis 199,5 Metern bei einer Nabenhöhe von 105 bzw. 125 Metern und einem Rotordurchmesser von 133 bzw. 149 Metern. Rund 35 Millionen Euro haben die beiden Stadtwerke gemeinsam für den Windpark investiert, der kürzlich das erste Mal Strom ins Netz eingespeist hat.

Zurück zur Übersicht

top
Formular wird geladen…