Meine Stawag
Anmelden im Online-Service

Feststelltaste ist aktiviert.

Passwort vergessen Neu registrieren

Ökostrom für alle

TelefonStandortNachrichtFAQ

Unser Kundenservice

0241 181-1222

Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr. 

 

Unser Kundenzentrum

Lombardenstraße 12-22
52070 Aachen

Mo, Di, Mi, Fr.: 9.30 Uhr bis 15 Uhr 
Do: 9.30 Uhr bis 18 Uhr

Es gilt weiterhin Maskenpflicht.

 

Nachricht schreiben

Newsletter

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie besondere Informationen und Angebote!

Aus Überzeugung: Wir machen‘s einfach

Im Frühjahr 2021 hat die STAWAG ihre Klimaziele „Wir für das Klima“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Ziel: Wir wollen unsere Strom- und Wärmeversorgung für Aachen bis zum Jahr 2030 klimaneutral machen.

Da wir in unseren Wind- und Solarparks in ganz Deutschland bereits heute mehr Strom erzeugen, als die Aachener Haushalte verbrauchen, war es daher für uns nur konsequent, in unserem Angebot einen Schritt weiterzugehen: Seit dem 1. Januar 2022 beliefern wir deshalb die Aachener Haushalte- und kleinen Gewerbebetriebe  mit zertifiziertem Ökostrom – ohne komplizierte Umstellung, ohne Mehrkosten für unsere Kund:innen, unabhängig vom jeweiligen Tarif. Das heißt im Klartext: alle, die Strom von der STAWAG beziehen, erhalten Ökostrom.

Weiter Tempo machen beim Klimaschutz

Und wir bleiben dran: Wir investieren weiter aus Überzeugung in den Ausbau der regenerativen Energien und helfen auch den Menschen in der Region, mit Förderprogrammen, smarten Produkten wie dem Solardach zum Mieten oder Wärme Plus sowie dem konsequenten Aus- und Umbau der Fernwärme, ihre Energieversorgung noch nachhaltiger und klimaschonender zu machen.

Übrigens: aktuelle Informationen zur aktuellen Lage an den Energiemärkten, unseren Preisen und viele nützliche Energiespartipps finden Sie unter stawag.de/energiefragen.

Siegel mit Schriftzug Top Lokalversorger Strom 2021 vom Energieverbraucherportal

Fragen und Antworten

Warum macht die STAWAG das?

Die STAWAG engagiert sich bereits seit vielen Jahren und Jahrzehnten für den Umwelt- und Klimaschutz. So hat das Unternehmen schon vor 25 Jahren eine umfangreiche Energieberatung und Förderprogramme eingeführt sowie die erneuerbaren Energien wie Solar- und Windenergie und die klimafreundliche, dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung ausgebaut.

Im Frühjahr hat sie ein umfangreiches Klimapaket vorgelegt, bei dem sie sich ambitionierte Ziele bis 2030 setzt. Mit der Entscheidung, ausschließlich Ökostrom zu liefern, geht sie nun einen Schritt weiter.

Nähere Informationen zu dem Klimapaket unter www.wirfuerdasklima.de oder unter www.stawag.de/ueber-uns/presse/aktuelles/pressemeldungen/stawag-setzt-sich-klimaziele-bis-2030

 

Kostet mich die Umstellung auf den Ökostrom etwas und muss ich etwas tun?

Ab dem 1. Januar 2022 beliefern wir unsere Kundinnen und Kunden - ohne Mehrkosten - mit 100 Prozent Ökostrom. Dies gilt für alle Haushalte und kleineren Gewerbebetriebe in unserem Liefergebiet.

Was ist, wenn ich heute schon Ökostrom von der STAWAG beziehe?

Für Bestandskunden in unseren hochwertigen Ökostromprodukten ändert sich nichts. Diese Tarife erfahren in der näheren Zukunft noch eine weitere Aufwertung durch die Nutzung von Ökostrom aus regionalen Anlagen. Darüber hinaus umfasst dieses Produkt weitere Leistungen wie z.B. eine umfangreiche kostenlose Energieberatung inkl. Vor-Ort-Service und die Möglichkeit, ein preisreduziertes Autostromprodukt zu beziehen.

Wie viel CO2 wird durch diese Umstellung eingespart?

Im Vergleich zum deutschen Strommix sparen wir jährlich durch die ausschließliche Belieferung
mit Ökostrom knapp 65.000 Tonnen CO2.

Woher stammt der Ökostrom der STAWAG?

Neben dem Strom, den die STAWAG schon selbst in eigenen Ökostrom-Anlagen produziert, bezieht sie für ihre Kundinnen und Kunden auch Strom aus anderen Anlagen: Der Ökostrom stammt von Erneuerbare-Energien-Anlagen (Wind, Photovoltaik und Wasserkraft) in West- und Mitteleuropa.

Wie kommt der Ökostrom von der Produktion zu den Haushalten?

Der Strom wird in das europäische Verbundnetz eingespeist und kommt so in die Haushalte. Mithilfe von Herkunftsnachweisen lassen sich die Ökostrommengen ihren Ursprungsquellen zuordnen. Darüber hinaus besteht zwischen den Herkunftsnachweisen und der physischen Lieferung des Stroms eine vertragliche Kopplung. Damit ist die Lieferkette von der Stromerzeugung bis zur Verbrauchsstelle nachweisbar.

top
Formular wird geladen…